top of page
Suche
  • AutorenbildErika Weller

Der Drehwurm für mehr Konzentration

Kennt ihr das? Die Kinder drehen ihren Kopf und automatisch dreht sich der Rumpf mit. Das ganze Kind ist in Bewegung und bringt dadurch oft auch noch die anderen Kinder in Schwung. In manchen Situationen geht da die Aufmerksamkeit in eine andere Richtung, als wir uns das wünschen.

Mit dem Drehwurm trainiert ihr die isolierte Bewegung in der Drehung. Auf die Matten und schon geht es los. Startet in der Rückenlage mit angewinkelten Beinen und sprecht gemeinsam: „Hin und her, hin und her, der Drehwurm ist ja gar nicht schwer.“ Dabei werden die Beine im Sprechrhythmus langsam hin und her nach beiden Seiten bewegt. Zum Schluss liegen die Beine auf dem Boden. Je langsamer die Übung durchgeführt wird, desto intensiver trainiert ihr die Muskulatur. Also: langsam sprechen 😊. Ich empfehle euch, zusätzlich den Igel zu üben , so kommt ihr schneller zum Ziel.


Die genauen Anleitungen mit Fotos findet ihr im Buch „Konzentriert und selbstbewusst durch neuromotorische Förderung“ auf den Seiten 24 und 25.

Ihr habt noch kein Buch? Unter www.konzentrier-dich.de/das-buch könnt ihr es bestellen.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page